Wachsende Ruhe

Die Zitronenmelisse ist eine Heilpflanze oder ein Küchenkraut, die in keinem Garten und auch nicht auf dem Balkon fehlen sollte. Im Mittelalter war sie in jedem Klostergarten Pflicht. Die Melisse hilft uns beim Stressabbau und sorgt gleichzeitig dafür, dass wir einen kühlen Kopf bewahren.

Belebend

Die Melisse wirkt entkrampfend sowie entspannend und aus dieser Entspannung heraus macht sie dich frisch und belebt dich. Besonders bei nervöser Herzschwäche lindert sie die Unruhe und kräftigt so dein Herz. Erst wenn die Nervosität verschwunden ist und sich die innere Unruhe gelegt hat, kommst du in deine Kraft und genau das schafft die Melisse.

Beruhigend

Die Inhaltsstoffe der Zitronenmelisse wirken auf unser Gehirn beruhigend. Sie nehmen Einfluss auf den beruhigenden Neurotransmitter GABA im Gehirn, der für Ruhe sorgt: Die Gedankenendlosschleife was wäre wenn, hätte ich doch usw. wird unterbrochen, das Nervensystem wird nicht mehr gereizt, deine Unruhe verschwindet und du kannst gut schlafen.

Dufthaare

Bei Berührung: Duft

Erst beim Zerreiben der Blätter riechst du einen zitronenartigen Duft, der aus den zahlreichen Duftdrüsen auf ihren Blätter entströmt. Die Duftdrüsen zerplatzen dabei und das ätherische Öl wird freigesetzt. Der Melisse hilft das ätherische Öl auch: Der Geruch hält ihre Fressfeinde vom Verzehr ab.

In der Ruhe liegt die Kraft!