Brokkoli

Ein Muster, das sich immer wiederholt, erleben wir beim Gärtnern in Form der Aussaat, Pflanzung und Ernte. Es ist irgendwie immer die gleiche Tätigkeit, die sich in Variation wiederholt. Wenn wir den Romanesco Brokkoli betrachten, entdecken wir die fraktale, sich wiederholende Struktur in seiner knospenden Blüte ebenfalls. Die Blüte des Brokkoli ist ein Trendgemüse, das einmal geerntet schnell verarbeitet und gekocht werden sollte. Brokkoli ist aber nicht nur visuell Trend, sondern auch gesund und heilsam.

Vitamin C und K Spender

Allgemein gilt das dunkelgrüne Gemüse als Vitamin K Spender, wobei der Brokkoli hier eine sehr gute Wahl ist. Mit nur 100 Gramm deckt man fast den doppelten Tagesbedarf. Und für alle Obstmuffel ist der Brokkoli neben den Kartoffeln auch eine gute Vitamin C Quelle.

Senföle sind heilsam

Die Konzentration der Senföle, die in allen Kohlgewächsen zur Abwehr gegen Fraßfeinde vorkommen, ist im Brokkoli besonders hoch. Die Senföle schützen vor einigen Krebsarten, senken das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und helfen auch bei Osteoporose. Wenn der Brokkoli zu Heilzwecken verwendet wird, sind die Brokkolisprossen aufgrund der hohen Konzentration an Senfölen die erste Wahl.

Wiederholung in Variation
Beim Brokkoli werden die Knospen niemals zu Blüten, sondern bilden runde oder pyramidenartige Röschen.
Pflanzliche Nahrung ist nicht nur gesund und nahrhaft, sonder auch optisch manchmal ein Highlight!
Das Auge isst mit!