unsichtbar filtern

Es ist Pollenzeit. Für uns sind die winzigen Pollen in der Luft unsichtbar und unser Körper ignoriert die fliegenden Teilchen einfach. Nur die sensiblen Allergiker haben Pech: Ihre Nase reagiert empört über die Luftverschmutzung und fühlt sich angegriffen. Klimaanlagen filtern die Pollen heraus, aber draußen in der Natur wäre das keine gute Idee.

Filter

Wenn wir auf alles um uns herun reagieren müssten, wären wir erschlagen von Infos und Eindrücken. Je vertrauter wir mit einer Umgebung sind, desto mehr Dinge können wir ausblenden. Wir nehmen nur noch das wahr, was einen Unterschied ausmacht. Wir vertrauen unserer Erinnerung und Routine.

Verbindung

Alles, was wir nicht ignorieren können, müssen wir abwehren, wie der Allergiker den Pollen, oder annehmen, wie der Stempel der Blüte den Pollen. Auch die Blüte kann den falschen Pollen abwehren, indem sie das Wachstum des Pollenschlauches zur Eizelle unterbindet.

Befruchtung

Indem es zur Befruchtung von Pollen und Eizelle kommt, entsteht ein neuer Samenkern mit der Möglichkeit, eine neue Pflanze zu werden. Wenn uns neue Infos erreichen, können sie Impulse auslösen. Wenn uns eine interessante Pflanze oder Frucht begegnet, werden wir nicht nur neugierig, sondern nehmen sie mit. Wenn der passende Partner im Leben auftaucht, wird das Leben für beide und ihre Umgebung leichter.

Leben heißt, unseren unsichtbaren Filtern zu vertrauen!